0

Flüchtling – Landestheater Salzburg

Kinder an die Macht

Dass das Leben kein Ponyhof ist, zeigt die neue Kinderoper am Landestheater Salzburg. Mit FLÜCHTLING werden die Jüngsten kindgerecht an eine Wirklichkeit jenseits von Zuckerwatte und Instagram-Filter herangeführt.

Feierlaune auf dem Schulhof, die Ferien stehen vor der Tür. Ausgelassen liefern sich die Kinder mit Wasserpistolen feuchte Schlachten und haben sichtlich Spaß daran. Das Leben in dieser Europa-Idylle könnte so schön sein, als mit dem unvermuteten Auftauchen von Flüchtlingsmädchen Djamila ein kleines Stückchen sehr realer Krieg im Klassenzimmer Einzug hält – aus dem Spiel wird Wirklichkeit. Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Nächte im Moulin Rouge – Schauspielhaus Salzburg

Farbenprächtiges Varieté für die Hosentasche

Das Schauspielhaus Salzburg feiert mit der Uraufführung von NÄCHTE IM MOULIN ROUGE eine bittersüße Ode an das legendäre Etablissement am Montmartre.

Man soll die Feste bekanntlich feiern, wie sie fallen. Nirgendwo tun sie das so häufig und intensiv wie im Moulin Rouge, der ersten Adresse am Place Blanche in Paris. Dabei sollen täglich rund  800 Flaschen Champagner sprudeln. „Wie dekadent“, mögen jetzt die einen ausrufen. Die haben das berühmte Varieté noch nie bei Tag gesehen. „Wie öde“, jammern also die anderen und trauern den prunkvollen Jahren der Belle Époque nach. Damals zur Jahrhundertwende – der vorvorige natürlich – , als der Kirchturm der Sacré-Coeur in Montmartre noch mit der roten Windmühle wenige Gehminuten weiter um Besucher*innen konkurrierte und die jauchzenden Sprünge der frivolen Tänzer*innen elegante Männer in Frack und Zylinder ins Moulin Rouge lockten, ja, das waren noch Zeiten… Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Gaunerstück – Koveranstaltung der ARGEkultur mit Chromosom XX

Raus aus dem Prekariat, rein ins glitzernde Leben.

Ein biblisches Pärchen, fröhliche Ebenen-Sprünge und eine Österreichische Uraufführung: Chromosom XX inszenierte an der ARGEkultur mit dem GAUNERSTÜCK einen sehr aktuellen und wunderbar surrealen Gesellschaftsspiegel.

Der silberne Lamettavorhang funkelt mit den imaginären Diamanten aus dem Juwelierraub um die Wette. Gleichzeitig führt das glitzernde Bühnenbeiwerk hämisch die Träume von Jesus und Maria ad absurdum. Das Geschwister-Paar mit der sozial ungünstigen Ausgangskonstellation (Vater: verschwunden, Mutter: überfordert und alkoholabhängig) plant Großartiges. Es will sich aus seiner prekären Situation bis ganz nach oben arbeiten. Weil das auf ehrlichem Weg aber irgendwie nicht so funktioniert, fordern sie ihr Lebensglück einfach keck und dreist selbst ein. Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Symphonic Dance – SEAD

Tanz mir das Lied von der Zeit

Feierlaune am SEAD: Mit dem SYMPHONIC DANCE findet das jährliche Tanzfestival statt – und darüber freuen sich nicht nur die Studierenden.

Zeitgenössische Themen in modernen Choreografien verpackt. Das ist die Paradedisziplin der Salzburg Experimental Academy of Dance oder auch kurz SEAD genannt. Internationale Lehrer*innen unterrichten internationale Studenten*innen und einmal jährlich versammeln sie sich zum SYMPHONIC DANCE Tanzfestival. Klingt spannend? Ist es auch. Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Geächtet – Schauspielhaus Salzburg

Aufregung in der Bildungsbürgerblase.

Letztes Jahr erhielt Ayad Akhtars brodelndes Wohnzimmerdrama GEÄCHTET den Nestory Autorenpreis. Jetzt premierte der amerikanische Bildungsbürgertums-Liebling mit großartigem Ensemble am Schauspielhaus Salzburg.

Es ist immer wieder faszinierend, wie sehr Theater polarisiert, wenn man es nur lässt. Bestes Beispiel: GEÄCHTET, das überraschende Debüt des bis dahin unbekannten Autors Ayad Akhtar. Was die einen seither als Ausnahme-Stück bejubeln und mit Preisen überhäufen (u.a. erhielt es den Nestroy 2017), beklagen die anderen als identitäres Design-Werk aus institutioneller Araca Group-Schmiede. Das finde, ätzt die Contra-Partei, seine Berechtigung nur in der pakistanischen Herkunft des Autors. Andernfalls wäre der Aufschrei beim linksliberalen Publikum groß. Das mag stimmen, genauso aber der Umstand, dass das Gros der auf Hochglanz polierten Klischees eine unangenehme Wahrheit birgt. Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Emil und die Detektive – Schauspielhaus Salzburg

Berlin! Berlin! Emil fährt nach Berlin!

Bei der Premiere von EMIL UND DIE DETEKTIVE am Schauspielhaus Salzburg bleibt kein Bühnenelement auf dem anderen.

Endlich ist es wieder soweit: Pünktlich zum Mai inszeniert Petra Schönwald am Schauspiehaus Salzburg ein neues Jugendstück. Diesmal steht mit EMIL UND DIE DETEKTIVE ein echter Kinderbuchklassiker auf dem Programm. In den diversen Haupt- und Nebenrollen bereits die nächste Generation Schauspielschüler*innen. Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Kick it like Beckham – Landestheater Salzburg

Fußball-Fieber am Landestheater.

Die Deutsche Erstaufführung KICK IT LIKE BECKHAM feierte auch ohne Holi-Pulver eine farbenfrohe und explosive Premiere am Salzburger Landestheater.

Das Ganze ist so ein perfekter Zufall, dass es eigentlich schon an Kooperation grenzen würde, wenn es nicht einfach nur ein perfekter Zufall wäre: Am Donnerstag schied Red Bull Salzburg im Halbfinale aus der Europa League aus, am Freitag feierte das Fußball-Musical KICK IT LIKE BECKHAM seine Deutsche Erstaufführung – ebenfalls in Salzburg. Hier enden dann aber auch bereits die Parallelen zwischen zeitgenössischem Sport-Abenteuer und musicalischer London-Reise. Schließlich handelt es sich beim Musical um eine weibliche Coming-of-Age-Story und feminines Empowermenet – richtig, eine Mädchenfußballmannschaft. Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Der Gang vor die Hunde – Spielwerk

Keiner geht so spielfreudig vor die Hunde wie Fabian und seine illustre Runde

Das Spielwerk feierte mit dem GANG VOR DIE HUNDE frei nach Erich Kästner am OFF Theater eine umjubelte Premiere und rückt mit dem satirisch-psychedelischen Zeit-Theater die zensierte „Fabian“-Ehre wieder gerade.

Spätestens jetzt ist es offiziell, das Spielwerk besitzt eine Affinität für die Neue Sachlichkeit. Die Beweislage? Erdrückend! Nach zwei Horváth-Stücke inszenierte man (oder in diesen Fällen Georg Büttel) immerhin Erich Kästner. Genau! Der ist zwar heute vor allem für seine Kinderromane bekannt, verstand sich aber auch exzeptionell auf kritische Erwachsenenliteratur, die er sprachgewandt in Satire verpackte. Einsatz Spielwerk: Der unabhängige Theaterverein erhielt im Gnigler OFF Theater Asyl und inszenierte den GANG VOR DIE HUNDE frei nach – erraten – der Urfassung von Erich Kästners „Fabian“. Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

An Index of Metals – Aspekte Salzburg

Cineastische Akustikfreuden

Das Aspekte Festival für Musik unserer Zeit feiert mit Fausto Romitellis klang- und visuell-opulenter Video-Oper AN INDEX OF METALS eine starke Premiere.

Es ist kein Geheimnis: Bild und Ton besitzen die Fähigkeit zur homogenen Synthese. Und das übrigens schon lange vor den leitmotivischen Techniken eines Richard Wagners, den „Bildern einer Ausstellung“ von Mussorgski oder den Filmkompositionen aus der Feder Preisners. Höchste Zeit also, genau da anzuknüpfen, und den Faden weiterzuspinnen. Das dachte sich vielleicht auch das Kreativ-Team der 36. Ausgabe des Festivals für Musik unserer Zeit. Das beschäftigt sich 2018 intensiv mit der Verbindung der Genres Film und Filmmusik und setzt mit Fausto Romitellis AN INDEX OF METALS starke Akzente. Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Ansichtssache – Theater-Transversale

Plötzlich Porno!

Die Theater-Transversale in Uraufführungslaune: Am OFF feierte der junge Salzburger Kulturverein mit ANSICHTSSACHE, viel Humor und starken Bildern eine beeindruckende Premiere.

Letztes Jahr stieg am Salzburger Landestheater ein dreitägiger Komödien-Wettbewerb für Nachwuchsautoren*innen: Die Freiheit des Lachens. Einer der Teilnehmer war Ben Pascal. Der junge Salzburger Autor, Schauspieler und Komponist schrammte damals mit „Opportunities and Choices“ zwar am Sieg vorbei, ließ sich allerdings nicht beirren, sondern viel lieber inspirieren. Von der Zeit im Allgemeinen, von den Schattenseiten der Medien im Speziellen und vom Marquise de Sade im Besonderen. Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather