DER MENSCHENFEIND: Alceste (A. Connor), Célimène (K. Kahlert) & Oronte (Bülent Özdil)

„Der Menschenfeind“ am Schauspielhaus Salzburg Peter Raffalts DER MENSCHENFEIND nimmt sich am Schauspielhaus kein Blatt vor den Mund. Lieber wird Molières Typenkomödie mit poppigem Sprech frech und frei vorgetragen. Eine Lichterreihe, die das Publikum gnadenlos ins Gegenlicht starren lässt. Eine Bühne, die wie ein zu groß geratenes Fitnessgerät bei starkemRead More →

WER HAT MEINEN VATER UMGEBRACHT / DER VATER: Th. Helm

Two of a kind. Französische Literatur kann mehr als nur Kalauer und leichte Komödien. Mit WER HAT MEINEN VATER UMGEBRACHT | DER VATER inszenierte Gerhard Willert einen starken und facettenreichen Monologabend. Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr. Fragt Tantalos oder Hildebrand, die und sehr viele andere könnenRead More →

EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE: Ensemble

Mal eben kurz die Seele retten. Viktorianisches Highlife am Schauspielhaus Salzburg mit Charles Dickens WEIHNACHTSGESCHICHTE als Kindermusical. Sehr vorweihnachtlich und kurzweilig. Vergesst Sisyphos. Der arme Kerl schleppt seit Jahrtausenden seinen Felsblock auf den ewigen Berg und muss ihn doch jedes Mal wieder beim Hinunterkullern zusehen. Ein anderer hat es auchRead More →

DOGVILLE: Ensemble

Schiff ahoi, Grace! Max Claessen packt mit DOGVILLE am Schauspielhaus Salzburg die Seeräuberjenny aus: nur manchmal still, mitunter laut und ein moralischer Wink mit dem Zaunpfahl, ach was, dem Empire State Building. Wenn Gott von der Menschheit endgültig die Schnauze voll haben sollte, dann könnte das so aussehen wie beiRead More →

TINDER - A FUCKED UP NIGHT: B. Blumencron

Viva la Imperfektion. Goethe, Schiller? Who cares! Mit TINDER – A FUCKED UP NIGHT setzt das Schauspielhaus Salzburg auf wunderbar aktuellen und herrlich punkigen Stoff aus der Feder von Ben Pascal. Selten war Scheitern so amüsant. Ich kann nicht genau sagen, wann es passierte, aber irgendwann fand ein Umdenken statt.Read More →

TYLL: S. Jaritz-Rudle

Beam me up, Daniel. Till ist zurück. Die berühmte Schwankfigur aus dem Mittelalter erobert als TYLL neue Epochen. Vom Dreißigjährigen Krieg bis ins Jetzt: Ein maliziös-ironisches und heiter-melancholisches Revival am Schauspielhaus Salzburg. Eine vom Dreißigjährigen Krieg gebeutelte Dorfgemeinschaft läuft auf dem Platz zusammen und ruft so staunend wie müde „TyllRead More →

DIE TANZSTUNDE: T. Rath (Senga) & Th. Helm (Ever)

Die fabelhafte Welt des Ever Montgomery. Überzeugende Schauspieler, magische Bilder und dann auch noch Humor? Bei DIE TANZSTUNDE hat Regisseur Simon Dworaczek so einiges richtig gemacht. Läuft – auf dem Spektrum und daneben. Ein hochintelligenter, leicht verschrobener Professor der Geowissenschaften und eine junge Tänzerin, die nach einem schweren Autounfall anRead More →

Olaf Salzer (Monsieur Marquis), Ute Hamm (Flora Baumscheer), Susanne Wende ( Frau von Cypressenburg), Kristina Kahlert (Constantia), Theo Helm (Titus Feuerfuchs)

Sitzt, wackelt und hat Luft. Altwiener Volkstheater-Charme am Schauspielhaus Salzburg: Robert Pienz inszenierte Nestroys TALISMAN als leichtfüßige und eloquente Posse, mit viel Musik, Schmäh und Sozialkritik. Läuft! Die Menschheit ist ein Phänomen. Sie wird selten aus Erfahrung klug, sondern rottet sich lieber auf einen Haufen zusammen und haut immer schönRead More →

Die unsichtbare Hand | Bashir (Ch. Schulzer) & Nick (B. Özdil)

Frankensteins Börsenmonster. Ein Börsianer, der den religiösen Terroristen zum Wirtschaftskapitalisten ausbildet: Florian Hackspiel inszeniert Ayad Akhtars DIE UNSICHTBARE HAND am Schauspielhaus Salzburg als perfiden Börsenthriller zwischen den Finanzwelten. Die Matrix lebt, möchte man mit erstem Blick auf das Bühnenbild von DIE UNSICHTBARE HAND meinen (Ausstattung: Annett Lausberg, Regie: Florian Hackspiel).Read More →

Krabat | Schauspielhaus Salzburg

Harry Potter, wer? Das Jugendstück KRABAT zeigt sich in Daniela Meschtscherjakovs Inszenierung am Schauspielhaus Salzburg herrlich düster und schaurig schön: Dance Mephisto! Leise rieselt der Schnee und kümmert sich nicht darum, dass eigentlich bereits Mai ist. Vielleicht hat das mit Zauberei zu tun, was passend wäre, schließlich dreht sich auchRead More →