ARGEkultur

PARTY IN DA SOMMERSZENE-HOUSE Tupperparty, Kerzenparty oder Dessousparty? Schnöder Schnickschnack. Die Salzburger Sommerszene holt sich mit der HOUSEPARTY von notfoundyet lieber das Fast-Original auf die Bühne. Kennt eigentlich noch jemand die britische TV-Show „Houseparty“? Die lief zwischen den sechziger und neunziger Jahren und prägte – behauptet zumindest Dr. Google –Read More →

Raus aus dem Prekariat, rein ins glitzernde Leben. Ein biblisches Pärchen, fröhliche Ebenen-Sprünge und eine Österreichische Uraufführung: Chromosom XX inszenierte an der ARGEkultur mit dem GAUNERSTÜCK einen sehr aktuellen und wunderbar surrealen Gesellschaftsspiegel. Der silberne Lamettavorhang funkelt mit den imaginären Diamanten aus dem Juwelierraub um die Wette. Gleichzeitig führt dasRead More →

Zorniger Jedermann Wunderbar überspitzt und bitterböse: Sibylle Berg adaptierte mit der österreichischen Wut-Rock-Band Kreisky VIEL GUT ESSEN und schuf ein ungeschöntes Stück musikalisches Protesttheater. Ein sichtlich verstimmter, bourgeoiser Anfangvierziger steht im leger karierten Anzug auf der Bühne und schreit sich die Seele aus dem Leib. Man wird sich doch nochRead More →

Kleines Paar – was nun?! OBERÖSTERREICH oder Szenen einer Ehe: Hildegard Starlinger inszeniert das sozialkritische Volksstück an der ARGEkultur und kreiert ein stereotypes Stückchen unbequeme Realität. Auf der Bühne sitzt ein Paar, das gebannt in den Fernseher starrt und dabei mal mehr, mal weniger appetitlich an seinen Maiskolben knabbert. OBERÖSTERREICHRead More →

Lachen bis die Science Busters kommen Zum 36. MotzArt Festival bittet die ARGEkultur das bekannteste Wissenschaftskabarett Österreichs auf die Bühne: die berühmt-berüchtigten Science Busters – und sie machen ihrem humorigen Ruf alle Ehre. Die Naturwissenschaft hat’s nicht leicht. In der Schule interessieren sich meistens nur die super Motivierten für sie,Read More →

Sind wir nicht alle ein bisschen Laborratte?! In cieLaroques Uraufführung von AS FAR AS WE ARE gehen nicht nur die Performer*innen an ihre Grenzen: Sehr gelungen und mit dem gewissen Schmerzgrenzfaktor. Pünktlich zum Herbst ist wieder tanz_house – Zeit. Die Festival-Kooperation verschiedener Choreografen*innen ist längst fixer Bestandteil des Salzburger Kulturprogramms.Read More →

Pygmalion war eine Frau Wenn sich zwei streiten, freut sich nicht immer der Dritte. Michael Kolnbergers HILDA-Inszenierung an der ARGEkultur kann ein Liedchen davon singen: fesselnd! „Ich mach‘ mir die Welt – widdewidde wie sie mir gefällt“, singt Pippi Langstrumpf fröhlich und tanzt bunt bestrumpft keck durch die eigene Realität.Read More →