Der-Ignorant-und-der-Wahnsinnige_Foto-Flausen

„Der Ignorant und der Wahnsinnige“ premiert am kleines theater in Salzburg Das testamentarisch verfügte Aufführungsverbot ist ausgehebelt und die Koloraturmaschine trilliert wieder. Das Theater.Licht bereichert mit „Der Ignorant und der Wahnsinnige“ von Thomas Bernhard die freie Szene in Salzburg. Es ist ein bisschen wie Heimkommen. Zurück in die Jugend, damals,Read More →

Advocatus Diaboli © Erika Mayer

Es gibt diese Stücke, es gibt jene Stücke – und dann ist da noch „Advocatus Diaboli“. Bülent Özdil versucht mit seiner Inszenierung dem Mythos Charles Manson ein Stück Menschlichkeit zurückzugeben – und haut dafür der Presse ordentlich eins in die, naja, eh schon wissen. Sprachlosigkeit. Sprachlosigkeit dominiert die ersten MinutenRead More →

Vierundzwanzig Stunden im Leben einer Frau

Rien ne va plus für Celia? Im Gegenteil. In Claus Trögers Inszenierung von Stefan Zweigs Novelle „Vierundzwanzig Stunden im Leben einer Frau“ ist alles möglich und noch viel mehr. Eine empathische Zurückfindung zur Weiblichkeit. Eine Schauspielerin, einen Kleiderständer und eine Off-Bühne. Mehr bedarf es nicht, um Stefan Zweigs Novelle „VierundzwanzigRead More →

Die Therapie Das OFF Theater

Auf das Schauspiel, fertig, los! Pünktlich zum Ende des Lockdowns feiert auch das OFF Theater in Schallmoos mit der Dramatisierung von Sebastian Fitzeks „Die Therapie“ Premiere. Eine „Corona-Teilzeit-Lockdown-Premiere“, so nannte Theaterleiter Alex Linse das Debüt von „Die Therapie“. Der Thriller nach dem Debütroman von Sebastian Fitzek stand bereits vor einemRead More →

Komische Tragödie | Christian Streili

Seelenschau einmal anders: „Die komische Tragödie“ am kleines theater Die Bühnenfigur zieht es zur Rampe wie die Motte ans Licht. In Stephan Kreiss‘ Inszenierung „Die komische Tragödie“ werden Bühnenregeln außer Kraft gesetzt. Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung. Das suggeriert zumindest der Volksmund. Bei Bühnenfiguren sieht die Sache dannRead More →

Tief in einem dunklen Wald

Knock Knock: Michael Kolnberger inszenierte Neil LaBute mit „Tief in einem dunklen Wald“ auf begrenzter Studiobühne als topographisches Spiegelbild der amerikanischen Trump Wähler-Seele. Ein dunkler Wald, eine einsame Holzhütte und ein Gewitter. Manchmal verrät das Setting bereits den ganzen Plot. Vor allem, wenn Neil LaBute auf dem Programmflyer steht. DerRead More →

Brückenschlag&Brückenschlag

Auf Du und Du mit Salzburgs verflossener Highsociety: „Brückenschlag & Brückenschlag“, das Comedy Dinner im Stiegl-Keller Salzburg Dass die Ahnen der Salzburger Fremdenführerinnen Gerti und Babsi immer und überall sind, davon kann sich das Publikum bei „Brückenschlag & Brückenschlag“, dem Comedy Dinner, selbst überzeugen und dabei in traditionellen Gaumenfreuden schwelgen.Read More →

Guten Tage

Trip down Balkan lane: DIE GUTEN TAGE am Toihaus Salzburg Am Toihaus Theater inszenierte Felicitas Biller DIE GUTEN TAGE und verwandelte den Romanerstling von Marko Dinić in einen schrägen Roadtrip mit funkigen Balkan-Beats. Vielleicht ist die Invertierung eine Koketterie des Autors, vielleicht reiner Zufall. Zumindest scheint es aber ein GleichklangRead More →

Der Hässliche

kleines theater DER HÄSSLICHE: Dr. Frankensteins Vision geht in Serie Willkommen zurück. Das kleine theater feiert das Ende des Lockdowns mit der Premiere von DER HÄSSLICHE. Ein kritisches Stück über den Drang zur Selbstoptimierung. Pointierte Unterhaltung auf klugem Niveau. Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar, kündete Ingeborg Bachmann. Damit hatRead More →