0

Single Release NRVS LVRS

Zuckerwatte für die Elektro-Seele

Indie-Rock? Das ist NRVS LVRS zu wenig. Deshalb hat sich die US-Band auf Indie-Rock mit Darkwave-Synthesizer-Klängen spezialisiert. Am 17. Oktober gastieren die Kalifornier mit ihrem brandneuen Album in Salzburg.

Was haben Hebräisch und NRVS LVRS gemein? Es ist so offensichtlich, dass es nicht weiter ins Auge fällt: Beide verzichten auf Vokale. Dieses Wissen im Hinterkopf, lässt sich die vormals scheinbar kryptische Konsonanten-Aneinanderreihung NRVS LVRS plötzlich spielend dechiffrieren – NRVS LVRS wird also „Nervous Lovers“ gesprochen. Ob Andrew Gomez und Bevin Fernandez tatsächlich „nervous“ sind, lässt sich aus der Ferne schlecht feststellen. Der „lovers“ Part scheint bei dem Ehepaar aber durchaus gegeben. Fest steht außerdem, dass ihr Beziehungsstatus sie nicht daran hindert, 2015 mit NRVS LVRS durchzustarten.

Bei Gomez entbrannte mit „Smells Like Teen Spirit“ die Leidenschaft. Plötzlich war er musikalisch infiziert, wollte auch so Herumspringen wie die Jungs im Video. Dass das auch mit sehr viel Zeit, Energie und Verzicht einhergeht, merkte er erst später. Da war es aber bereits zu spät und er gefesselt von der Materie. Mit NRVS LVRS haben Andrew Gomez und Bevin Fernandez ihren eigenen Stil gefunden. Indie-Rock schön und gut, die Band pimpt ihn zusätzlich noch mit einer Brise Elektro-Sound. Das „träumerische Darkwave-Projekt“ des Duos wird aber auch durch ganz andere musikalische Einflüsse ergänzt. Neben Massive Attack, Can und Kate Bush zählen dazu, man lese und staune, Erwachsenenfilmchen aus den Sechzigern und Siebzigern.

Das nächste Album ELECTRIC DREAD veröffentlicht NRVS LVRS am 13. Oktober. Vorab ist bereits die erste Single „I Am Almost Perfectly Awake“ erhältlich. Der Appitizer kommt als romantisch elektro-lastiger Vorbote daher. Verspielt reihen sich hohe Synthesizer-Klänge an die helle Stimmfarbe von Bevin Fernandez und ergeben ein spannendes Sound-Kompositum. Dieser zuckersüße Vorbote auf ELECTRIC DREAD verzichtet fast vollständig auf ‚dread‘. Anklänge an das dunkle Element finden sich nur in den temporeichen Bass-Rhythmen.

Die Kalifornier von NRVS LVRS präsentiert sich im Oktober und November bei ihrer Tour durch Österreich. Salzburg Stopp wird am 17.10. im PlanB MusikCafe eingelegt.

 

 

Fotonachweis: Peter Prato // NRVS LVRS

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.