0

Flavourama Battle – Salzburg

Dance flavour and battle drama

‚Straßentänze statt Straßenkämpfe‘ lautete die amerikanische Devise. 2017 stehen Spins, Akrobatik und der Spirit beim FLAVOURAMA BATTLE in Salzburg im Fokus.

Amerika irgendwann in den 1960ern: Die weißen Jets stolzieren im adrett formierten Grüppchen durch die Straßen und schnipsen provokant mit den Fingern. Es dauert nicht lange, da treffen sie auf einen der selbstsicheren pu­er­to-ri­ca­nischen Sharks, und jagen ihn choreografierten Schrittes in die Flucht. Schnitt. Jetzt sind die Jets in der Minderheit und werden von den Sharks mit spöttischen „chick, chick – chicken“ Rufen vor sich her getrieben, bevor die Szene einmal mehr kippt. In der „West Side Story“ – einem der vermutlich bekanntesten Tanzfilme – liefern sich verfeindete Gangs einen tänzerischen Schlagabtausch, der in einen Kampf mit sehr vielen Fäusten kulminiert. Ganz so wild geht es beim FLAVOURAMA BATTLE dann aber doch nicht zur Sache.

Zum neunten Mal steigt am Freitag, dem 6. Oktober 2017, das Tanz-Event, bei dem es sich um Österreichs größtes Streetbattle handelt. Die Fäuste bleiben zwar auch in Salzburg nicht in den Hosentaschen stecken, werden allerdings nur für Swipes, Airtwists und andere akrobatische Figuren gezückt. Die Idee dahinter, so Olivia, sei „den Salzburgern und Österreichern den urbanen Tanz vor Ort näherzubringen.“ Olivia ist neben Farah und Elena eine der drei Organisatorinnen des Events. Alles begann in einem Hiphop-Kurs, bei dem sich Olivia und Farah mit 13 Jahren kennenlernten und anfreundeten. Als Jugendliche fuhren sie regelmäßig zu Battles und Contests ins Ausland – nach Deutschland, Frankreich oder Tschechien. Danach gefragt, warum sie das FLAVOURAMA gegründet haben, ist die Antwort klar, „wir wollten unsere Begeisterung für den Tanz, diese Kultur und Community zu uns nach Hause holen, zumindest einmal im Jahr.“ Der Plan scheint aufzugehen. 2016 war der Streetdance-Battle mit 1000 Besucher*innen im Republic bereits fast ausverkauft. Das wollen die Drei im Oktober gerne toppen – zusammen sind sie übrigens ein Salzburger Kulturverein, der sich dem urbanen Tanz und der Nachwuchsförderung verschrieben hat.

Die gute Nachricht? Jede*r kann beim FLAVOURAMA mitmachen: Kunst als verbindendes Glied zwischen Menschen und Kulturen. „Es steht zwar der Wettbewerb im Vordergrund, aber beim Event selbst merkt man durch die Atmosphäre, dass Urban Dance für jung und alt, dick und dünn, groß oder klein, sehr sehenswert ist“, verrät Olivia. „Die Community, die dahinter steht, ist für jeden spürbar und das macht uns jedes Jahr wieder glücklich. Dass Tänzer Spaß am Battlen haben, am „Circlen“ oder „Cyphern“, am Jammen, am zusammen Tanzen – das ist der Grund wieso wir Flavourama seit neun Jahren noch immer mit Begeisterung organisieren.“ So viel Enthusiasmus steckt an. Die Pre-Selection des hippen Streetdance-Festivals findet im Stieglkeller statt – urig trifft im Brauereigewölbe auf Modern Dance oder eben Brauereikunst auf Streetdance-Art.

Der Ablauf des FLAVOURAMA BATTLES ist erstaunlich stringent und fokussiert: Am ersten Battle-Tag müssen sich Zweierteams und Einzeltänzer in der Kategorie Hip Hop und Housedance beweisen. Die Gewinner*innen stehen am Folgetag im internationalen Line-up und treten im Republic bei den Main Battles um den Sieg an. Während die einen um den Sieg tanzen und akrobatischen Einlagen aus den Gliedmaßen schütteln, werden die anderen von den Hosts Ragnar (AUT), Niako (FR) und der schwedischen Gruppe AFIA Collective unterhalten. Zusätzlich finden verschiedene Workshops statt, die für alle Styles und Levels offen sind. Fotobox, Merchandising-Stand und hausgemachter Kuchen (mmhhh!) sind drei sehr ausschlaggebende Argumente für etwaige Unentschlossene.

Die Sieger*innen der Battles werden von drei internationalen Juroren aus den USA, Deutschland und Frankreich gekürt. Im Anschluss daran steigt die offizielle Afterparty „Universal Playground“ – Gäste und Finalisten*innen feiern bis in die Morgenstunden.

 

Nähere Infos zu Battles, Parties und Workshops auf www.flavouramabattle.com oder auf Facebook „Flavourama Battle“.
Tickets sind ab August im Sneakz Store im Europark oder online erhältlich.

Fotonachweis: Poschner Photography

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.