0

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer – Landestheater Salzburg

Jim Knopf: E. Agbaglah, A. Meinhardt

Gemeinsam durch dick und dünn: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer.

Am Salzburger Landestheater wurde Michael Endes Kinderbuchklassiker von Volkmar Kamm farbenfroh und fantasievoll inszeniert. Das sorgt für strahlende Kinderaugen.

Michael Ende ist ein Phänomen. Obwohl vor allem als Kinderbuchautor bekannt, äußerte der Schriftsteller selbst, dass er eigentlich nie für Kinder geschrieben habe. Das mag seltsam anmuten, wenn man sich die großartigen Fantasiewelten in Erinnerung ruft, die seine Romane konstruieren. Das Geheimnis des berühmten Schriftstellers dürfte allerdings vor allem darin liegen, dass er nicht nur ein unglaublicher Sprachjongleur war, sondern seine Wörter und Sätze auf Metaebene weiterarbeiten ließ. Da erstaunt es wenig, dass ihn auch das Theater für sich entdeckte und nicht mit Dramatisierungen seiner Romane geizt. Continue Reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Pinocchio – Schauspielhaus Salzburg

Pinocchio: A. Herrlein

Next Stop: Pinocchios Welt

Falls wer den italienischen Kinderklassiker PINOCCHIO sucht, der*die sollte im Schauspielhaus Salzburg Nachschau halten. Mareike Zimmermann inszenierte mit den Jungen Wilden der Schauspielschule eine wunderbar abenteuerlich-magische Variante.

Schon einmal von dem kleinen frechen Holzpüppchen gehört, das sich nichts sehnlicher wünscht, als ein richtiger Junge zu sein? So einer aus Fleisch und Blut, mit Schrammen am Knie und (weil wir ja gendern) Barbies im Kinderzimmer? Schon einmal von einem Jungen gehört, der mit Feuereifer in die Schule gehen will, aber immer wieder vom Weg abkommt? Vermutlich. Continue Reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Der Messias – Kleines Theater

Der Messias: E. Jaeger, G. Clementi

Britischer Humor goes Österreich.

Zwei Männer, eine Bühne und ganz viel Komödie: DER MESSIAS im Kleinen Theater in Salzburg. Die etwas andere Weihnachtsgeschichte glänzt mit lockerem Witz und noch mehr guter Laune.

Normale Weihnachtsgeschichten kann jeder, ausgefallene nur wenige. Das dachte sich vermutlich auch Patrick Barlow und verfasste mit DER MESSIAS eine Weihnachtskomödie der etwas anderen Art. Es trifft sich hervorragend, dass die aktuell gerade in Salzburg am Kleinen Theater zum besten gegeben wird. Denn Fabian Kametz inszenierte das heitere Treiben, das vorzüglich – wer hätte das gedacht – auf Weihnachten einstimmt, turbulent und alles andere als besinnlich. Continue Reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Hedda Gabler – Schauspielhaus Salzburg

Hedda Gabler: Alexandra Sagurna

Drama, baby, drama!

Norwegische Dramatik weht durch das Studio im Schauspielhaus Salzburg: Henrik Ibsens HEDDA GABLER ist da (Regie: Charlotte Koppenhöfer).

Hedda Gabler hat ein Problem. Die standesbewusste Tochter des ehrenwerten Generals heiratet den intellektuellen Bücherwurm Jørgen Tesman. Bereits auf ihrer Hochzeitsreise erkennt sie ihren Irrtum. Tesman ist als positivistischer Kulturwissenschaftler keineswegs in der Lage, der aristokratischen Ästhetizistin das gesellschaftliche Leben zu bieten, nachdem es sie dürstet. Statt in hochwohlgeborenen Kreisen findet sich Hedda im kleinbürgerlichen Milieu wieder, bei Tesman und seinen Tanten. Continue Reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Prophescene 2160 – Kollegienkirche

prophonetit3bgalll-1024x917

Interview mit Andreas Ohrenschall und…

… endlich. Am 24.11. wird das Publikum ab 19:30 Uhr bei PROPHESCENE 2160 im altehrwürdigen Gemäuer der Kollegienkirche einen Blick in die Jahre 2023 und 2160 werfen dürfen. Eintritt ist frei. Don’t miss!

Prophezeiungen der nahen und fernen Zukunft beschäftigen uns, zugegeben, schon seit jeher. Nicht nur die Bibel wimmelt davon, sondern auch andere Quellen bieten ihre prophetischen Leistungen gerne und höchst freigiebig feil. Continue Reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Gewinnspiel – 1×2 für kartOOOn

kartOOOn: Nic Lloyd, Gudrun Raber-Plaichinger, Julia Schwarzbach

1×2 Karten für kartOOOn im Toihaus Theater zu gewinnen!

Ach, ist das aufregend! Das erste Mal, dass „What I saw from the cheap seats“ ein Gewinnspiel veranstaltet und dann beginnt es auch noch mit einer Beinahe-Alliteration. Das lässt nicht nur das Herz der Wort affinen Verfasserin jubilieren. Continue Reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

kartOOOn – Toihaus Theater

kartOOOn: Julia Schwarzbach

Es rappelt in der Kiste, es rappelt im kartOOOn!

Zauberhafte performative Kunst für die Allerkleinsten mit kartOOOn am Toihaus Theater in Salzburg.

Auf der Bühne treffen die kleinen Besucher*innen auf eine Frau und ihre Geige. Die zahlreich erschienen Jüngsten sind teilweise sogar so klein, dass sie ganz eigentlich von den Großen in den Zuschauerraum des Toihauses getragen werden. Jetzt sitzen sie also alle mit staunenden Augen da und warten neugierig auf den Vorstellungsbeginn. Das ist der Zeitpunkt, in dem die Frau (Gudrun Raber-Plaichinger) und ihre Geige die Szene betreten. Continue Reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Immersion. Wir verschwinden. – aktionstheater ensemble

Immersion. Wir verschwinden. / Martin Hemmer & Ensemble

Surreal, unkonventionell und herrlich! – Großartige Theaterkunst, die wunderbar unterhält: Das Aktionstheater Ensemble mit IMMERSION. WIR VERSCHWINDEN.

Diese Woche erhielt das Aktionstheater Ensemble mit KEIN STÜCK ÜBER SYRIEN den Preis für die „Beste Off-Produktion“. Diese Woche wählte das Gros der US-Population Donald Trump zum neuen Präsidenten. Diese Woche verstarb die Musik-Koryphäe Leonard Cohen. Unzusammenhängende Zufälligkeiten? Ja. Gleichzeitig ist allen diesen Ereignissen eines gemein: Sie sind Teil des großen Stoff-Konglomerats der aktuellen Aktionstheater Ensemble Produktion IMMERSION. WIR VERSCHWINDEN. Continue Reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Hieronymus Bosch – Schauspielhaus Salzburg / Théâtre National du Luxembourg

Hieronymus Bosch: Jasmin Rituper

Happy Todesjahr to you!

In Salzburg knallen die Korken. Das Auftragswerk HIERONYMUS BOSCH vom Schauspielhaus Salzburg in Koproduktion mit dem Théâtre National du Luxembourg feierte Uraufführung. – Psychedelisch, surrealistisch und wunderbar.

Der Meister hat Geburtstag. Den 500sten. Zugegeben, das ist eine wirklich schöne Zahl. Auch wenn damit ganz eigentlich sein Todesjahr zelebriert wird. Aber es erscheint latent morbid, hier von den Feierlichkeiten zum 500sten Todestag zu sprechen. Oder etwa nicht? Stimmt. Vermutlich hätte ihm das gefallen. Continue Reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
0

Bluff – cieLaroque/Helene Weinzierl & ARGEkultur

BLUFFCielaroque/Helene WeinzierlARGEkultur Oktober 2016

Wie wirklich ist die Wirklichkeit Oder alles nur BLUFF?!

Uraufführung an der ARGEkultur: Helene Weinzierls BLUFF als pointiertes Spiel mit den Realitäten.

Im Anfang war der Bluff. War er natürlich nicht wirklich, oder doch, zumindest im Fall des gleichnamigen Stücks der Compagnie cieLaroque / Helene Weinzierl. Zu beschwingten 60er Jahre Pop-Tönen tanzen drei Tänzer*innen ausgelassen durch den Raum: Escarlata Johansson (Manuela Calleja), Leonardi diCabrio (Luan de Lima) und Hairyson’s Ford (Hugo Le Brigand). Na, erkannt? Ein Hauch von Hollywood. Ein persiflierter selbstverständlich und genauso beschwingt-amüsant die ostentative Fröhlichkeit. Continue Reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather